ANREGUNGEN ZUM NACHDENKEN

Stress- | Burnoutprävention ......

Sind Menschen einen ständigen Stress ausgesetzt, so kann dies den Körper und die Psyche schädigen und zwar lange bevor die belastenden Personen dies merken. Mögliche gesundheitsschädliche Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele, wie zum Beispiel Burnout, psychosomatische Leiden, ernstzunehmende Herz- Kreislaufbeeinträchtigungen können die Folge sein. Deswegen meine ich, dass Stressprävention und Stressbewältigung unabdingbar sind und somit einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung der individuellen Gesundheit leisten.

In diesem Sinne beinhalten meine "ARBEITSSCHWERPUNKTE" auch diese äußerst wichtige Thematik!


Stress im Wandel der Zeit ......

War Stress Mitte des vorigen Jahrhunderts kaum bekannt, so besteht heutzutage kein Zweifel, dass Stress zu den wichtigsten gesundheitlichen Risikofaktoren zählt, mit denen Menschen in der modernen Gesellschaft konfrontiert sind. Der Stressbegriff wurde vom bekannten Arzt und Biochemiker Hans Selye in die Medizin eingeführt. Hans Selye konnte anhand seiner Forschungstätigkeiten nachweisen, dass unterschiedlichste körperliche und seelische Veränderungen zu signifikanten körperlichen Veränderungen führen. Dauern diese über eine längere Zeit an, so kann dies zu ernsthaften Bedrohungen für die individuelle Gesundheit führen.

Stress ist heutzutage nicht nur am Arbeitsplatz anzutreffen, sondern findet sich auch im täglichen Alltag wieder. So gibt es Leistungs-, Beziehungs- und sogar Freizeitstress - Stress im Krankenhaus, im Strassenverkehr, in der Schule, sogar im Kindergarten und im Urlaub. Es gibt kaum einen Bereich des täglichen Lebens, der nicht mit dem Wort "Stress" assoziiert wird.

Scheint Stress unser Leben zu beherrschen? Gewiss kennen Sie ähnliche Aussagen wie "Ich bin im Stress", "Ich bin gestresst", wenn Menschen nach ihrem Befinden gefragt werden. Zudem wird Stress auch oftmals als Erklärung für verschiedenartigste Beeinträchtigungen des eigenen Wohlbefindens von Körper, Geist und Seele herangezogen und manchmal dienen die Aussagen auch dazu, das eigene "Fehlverhalten" sich selbst und anderen gegenüber zu entschuldigen, um eine vermeintliche "Gewissensentlastung" zu erwirken. Dadurch ist keine kritische Auseinandersetzung mit sich selbst und/oder anderen erforderlich, so die Idee, die damit verbunden wird. Allerdings ...... -  Welche Bedeutung erhält dadurch das Wort "Stress"? Und welche Rolle nimmt unser persönlicher Stolz dabei ein? Und ist Stress gegebenenfalls ein "Markenzeichen" der Relevanz und Bedeutsamkeit für die eigene Person, unter der Annahme, dass Stress als "Statussymbol", das Anerkennung von anderen verspricht, darstellt?

......


Burnout im Wandel der Zeit ......

Burnout ist in aller Munde. Es wird viel darüber gesprochen und man hört sehr Vieles, auch Unterschiedliches, das dazu führen kann, dass man schlussendlich dann doch nicht weiß, was genau ein Burnoutsyndrom ist. Geht es bei dem Begriff "Burnout" um eine klassische Depression oder um ein autonomes Leiden unserer "stressgeplagten" Gesellschaft? Ich meine beides ist passend, allerdings mit unterschiedlichen Ursachen und Auswirkungen, da eine Depression alle Lebensbereiche betrifft hingegen ein "Burnoutsyndrom" nur in speziellen Bereichen vorzufinden ist. Soll heißen, Burnout ist vorrangig keine Depression, es ist vorerst als Lebenskrise anzusehen, die jedoch in einer Depression enden kann.

Erstmalig wurde der Begriff "Burnout" im Zusammenhang mit Überlastung vom Psychologen Herbert Feudenberger beschrieben, auch indem er anhand eines Schaubildes die Entwicklungsstufen eines Burnouts ausgezeichnet darstellte. Anhand dieser Burnoutphasen wird nicht nur klar wie es zu einem Burnoutsyndrom kommt sondern auch weswegen die betroffenen Personen oftmals diesen Zustand zu spät erkennen, meist wenn es bereits zu spät ist.

......